Aktuelles

Erneuter Lockdown – nur online bis mindestens Ende Januar!

Ihr habt es euch wahrscheinlich auch schon selber gedacht, aber der Lockdown betrifft auch die JD/JL. Bis mindestens Ende Januar werden alle regelmäßigen Treffen und Bildungsseminare nur online stattfinden.

Falls ihr Unterstützung oder Beratung braucht und/oder wollt, meldet euch per Mail beim Büro. Die Hauptamtlichen können sich unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen in solchen Fällen weiterhin mit euch treffen.

Haltet durch! Haltet zusammen! 🙂

Liebe Freund*innen, Mitstreiter*innen und Interessierte,

wie ihr sicherlich gemerkt habt, war die Website eine ganze Weile lang nicht erreichbar. Wahrscheinlich habt ihr es über die internen Verteiler oder Mundpropaganda schon gehört:  Wir wurden gehackt! Da gerade alle an ihren Websites werkeln, hat es eine Weile gedauert bis wir jemensch gefunden haben, der*die unsere Website reparieren konnte. Jetzt sind wir aber wieder erreichbar!

Corona-News:

Allgemein: informiert euch über die aktuellen Entwicklungen und verhaltet euch solidarisch! Eine radikaldemokratische Haltung verlangt aufeinander Rücksicht zu nehmen. Es heißt jedoch auf eine klare Haltung zu den Ungerechtigkeiten einzunehmen, die viele Menschen daran hindern sich zu schützen!

Grundlegende Verhaltensstandards bei den Veranstaltungen der JD/JL Berlin sind momentan:

  1. Ein Mindestabstand von 1,5 Metern soll zu allen Zeiten eingehalten werden.
  2. Teilnehmende bringen bitte ihren Mund-Nasen-Schutz (MNS) und ihr eigenes Schreibmaterial zu Veranstaltungen mit und tragen diesen durchgängig. Wenn dieser Vergessen wird, wird dieser durch die Geschäftsstelle oder die Veranstaltungsorga bereitgestellt.
  3. Die Wege für Personen werden klar gekennzeichnet und für alle Teilnehmenden erläutert.
  4. Die Veranstaltungsräume werden regelmäßig stoßgelüftet!
  5. Alle Teilnehmenden waschen und desinfizieren sich regelmäßig die Hände. Seife und Desinfektionsmittel werden durch die Veranstaltungsleitung zur Verfügung gestellt.
  6. Flächen, die häufig berührt werden, werden regelmäßig -mindestens zu Beginn, während der Pausen und nach der Veranstaltung – gereinigt (Türklinken etc.)
  7. Methoden und Ablauf des Seminars werden auf die Einhaltung des Mindestabstandes geprüft und Arbeit in Kleingruppen findet in festen Kleingruppen statt.
  8. Die allgemeinen Hygieneregeln werden sichtbar bei der Veranstaltung aufgehängt und die Teilnehmenden sowohl im Vorfeld als auch während der Veranstaltung auf diese hingewiesen.
  9. Keine Teilnahme ohne Angabe von Kontaktdaten, damit diese im Fall eines Krankheitsfalles nachverfolgt werden können.
  10. Kommt nicht zur Veranstaltungen, wenn ihr euch krank fühlt!

Geschäftsstelle:

Die Geschäftsstelle ist so viel wie möglich im HomeOffice und ihr erreicht sie wie immer besser über Mail.

Stammtische:

Nachdem die Stammtisch zwischenzeitlich wieder offline und draußen stattfinden konnten, kommt jetzt leider der Herbst. Auf Grund der rasant steigenden Infektionszahlen finden die Stammtisch wieder nur online statt!

Seminare:

Durch die dynamische Lage ist es gerade schwierig zu sagen, ob Seminare offline stattfinden können. Da diese wenn überhaupt nur in sehr kleinen Gruppe und mit einer Mehrbelastung für Teilis und Seminargebende zur Einhaltung des Hygienekonzept stattfinden könnten, wird es dieses Jahr voraussichtlich nur noch hybride Seminare oder reine Onlineseminare geben.

Durch zusätzliche Mittel können jedoch in den nächsten Wochen Anschaffungen gemacht werden, um die Durchführung von Onlineveranstaltungen mit größeren Gruppen einfacher und angenehmer zu gestalten!

Meldet euch in der Geschäftsstelle, wenn ihr Fragen und Anmerkungen habt!

Liebe Freund*innen, Mitstreiter*innen und Interessierte,

zur Eindämmung des Coronavirus hat der Berliner Senat umfangreiche Maßnahmen beschlossen, die auch unsere Verbandsarbeit betreffen. Um unsere Verbandsmitglieder, Mitarbeiter*innen, Honorarkräfte und Teilnehmer*innen nicht zu gefährden, haben wir entscheiden, den Handlungsempfehlungen des Senats zu folgen und alle Veranstaltungen zunächst abgesagt.

Wir sind weiterhin regelmäßig im Büro und per Mail für euch erreichbar.

Momentan suchen wir mit Hochdruck nach Lösungen, um die politische Verbandsarbeit trotz der zu beachtenden Schutzmaßnahmen sowie geltenden Einschränkungen durch den Berliner Senat aufrecht zu erhalten.

Die für das erste Halbjahr geplanten Seminare und Wochenendfahrten mussten und müssen in der Form leider ausfallen. Wir sind aber optimistisch, dass wir schon bald die geplanten Inhalte auf auch für uns ganz neuen Wegen umsetzen können, z.B. in Form von online Seminaren, Diskussionen oder Lesekreisen. Wir werden euch hier und im Newsletter informieren, sobald es losgeht!

Schon online gegangen ist unser monatlicher Stammtisch, dieser findet nun virtuell statt. Wenn ihr an einem unserer Online-Angebote teilnehmen wollt, schreibt uns an.

Radikaldemokratische Grüße

Wir freuen uns, denn mittlerweile ist die neunte Ausgabe der queerulantin zu den Themen Asexualität, Aromantik und Casual Sex mit unserer Unterstützung herausgekommen. Weitere Schwerpunkte der Ausgabe sind:
– „Pronomen-Runden und Zwangsidentitäten.“
– „Ich bin nicht behindert, ich werde in meiner Geschlechtsidentitätsfindung behindert.“
– „Über Vereinbarungen und Gefühle in polyamoren Zusammenhängen.“
– Comics von bleistiftrebellx und AnnaHeger.
– Ezras fabulöse Advice Kolumne
– Queere Lyrik

Anfang 2017 ging die neue Plattform „Unsere Antwort: Feminism unlimited“ als Antwort auf rassistische Vereinnahmung feministischer und anti-sexistischer Forderungen und Auseinandersetzungen online. – Nicht nur in Reaktion auf die Debatten rund um die Übergriffe und Belästigung an Silvester 2016 und das racial profiling auf der Domplatte Silvester 2017 in Köln.
Denn das Projekt ist breiter aufgestellt und möchte grenzenlose Feminismen vernetzt, verbreitet und supportet. Unter anderen sollen auf der Plattform feministische und antirassistische Inhalte öffentlich sichtbarer gemacht werden – auch als Strategie gegen die Neue Rechte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.